Hof Theater Höf//Präbach | Künstlerische Leitung: Christian M. Müller

Schauspiel

Hof Theater Höf//Präbach | Präbachweg 326 | 8063 Präbach

0664/42 26 673

hoftheaterhoef@gmail.com 

www.hoftheaterhoef.at  

Hof Theater Höf//Präbach

 

Begonnen hat alles 1996 mit dem Theater Stuhlgang (> Der Gang mit dem Rollstuhl auf die Bretter, die sie Welt bedeuten) zu gründen - einem Amateurtheater für behinderte und nichtbehinderte Laien-SchauspielerInnen.

Es ging darum, Menschen mit einer körperlichen Einschränkung die Möglichkeit zu geben, an der Diskussionsform Theater teilhaben zu lassen. Und die Reduktion in der Bewegungs- und auch Sprachmöglichkeit als Vorteil in der Kommunikation mit dem Publikum einzusetzen.

Im Jahr 2005 erfolgte dann die Umbenennung des Theaters in schaubühne GRAZ.

Hintergrund war, daß wir Theater für hörendes und nichthörendes Publikum entwickelt hatten - absolutes Neuland in Österreich. Bis dahin gab es für gehörlose Theaterinteressierte nur Pantomime- oder Kindertheater(!)-Produktionen. Wir setzten die Gebärdensprache auch als theater-ästhetisches Element ein, experimentierten mit der Übertragung von Musik auf anderen Wegen als übers Gehör, mussten uns mit der Übersetzung von teils komplexen Inhalten in die Bildsprache Gebärde befassen.

Auch boten wir bei zwei Produktionen die Audiodeskription für blinde Theaterbesucherinnen an. Dabei wird dem Zuschauer über Kopfhörer zusätzliche Information über das Geschehen auf der Bühne gegeben.

Der nächste Entwicklungsschritt ergab sich aus der verstärkten und seit 2008 ausschließlichen Zusammenarbeit mit professionellen SchauspielerInnen.

2011 dann der Beginn unseres Mehrspartenangebots - die erste Oper wurde produziert.

Im Jahr 2016 übersiedelte Christian Müller von Graz nach Präbach – und damit auch die Theaterarbeit von der schaubühne GRAZ zum neugegründeten HofTheaterHöf//Präbach.

Wir wollen hier in der Region kräftige Impulse setzen für einen zeitgemäßen Zugang zum Theater auf ansprechendem Niveau. Die Kooperation mit anderen Kulturschaffenden ist uns genauso wichtig wie der ernsthafte aber unterhaltsame Beitrag zum Zusammenleben in den Gemeinden.

Viele spannende Theaterstunden mit dem HofTheaterHöf//Präbach wünscht Ihnen

Christian M. Müller